Telefon

(0340) 2 60 90-0
Steuer-News

Nichtbeanstandungs-Quote bei der Aufteilung des Frühstückspreises bei Hotelübernachtungen

6. Juli 2020

Das Bundesfinanzministerium hat mit Schreiben vom 2. Juli 2020 zur befristete Anwendung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes für Restaurations-und Verpflegungsdienstleistungen zum 1. Juli 2020 Stellung genommen und die Abschnitte 10.1 und 12.16 des UStAE geändert.

Damit führt die Finanzverwaltung bei der Aufteilung des in der Rechnung des Hoteliers enthaltenen Entgeltanteile für das Frühstück eine Nichtbeanstandungs-Quote von 30 % für den Getränkeanteil ein. Bei sogenannten Businesspaketen für Leistungen, die insgesamt nicht dem befristet verminderten Umsatzsteuersatz unterliegen (wie zum Beispiel die Nutzung von Sauna oder W-Lan), wird es künftig nicht beanstandet, wenn der darauf entfallende Entgeltanteil mit 15 % des Gesamtpreises angesetzt wird.

 

Stand: 06.07.2020

Mehr

Neuigkeiten

Vereinbarte Maßnahmen des Koalitionsausschusses vom 3.2.2021

Mehrwertsteuersenkung Gastronomie Gastronomiebetriebe sind von der COVID19-Krise besonders betroffen und können durch die bestehenden Schließungen von der derzeitigen Mehrwertsteuersenkung nicht profitieren. Die Mehrwertsteuer für Speisen in der Gastronomie wird daher...

Erleichterung bei Sondervorauszahlung zur Umsatzsteuer

Mit Schreiben vom 28.1.2021 hat das Niedersächsische Finanzministerium mitgeteilt, dass die in 2020  angewandte Corona-Maßnahme zur Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung auch für 2021 gilt. Demnach kann die Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung 2021 bei Antragstellung bis zum...