Telefon

(0340) 2 60 90-0
Steuer-News

Nichtbeanstandungs-Quote bei der Aufteilung des Frühstückspreises bei Hotelübernachtungen

6. Juli 2020

Das Bundesfinanzministerium hat mit Schreiben vom 2. Juli 2020 zur befristete Anwendung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes für Restaurations-und Verpflegungsdienstleistungen zum 1. Juli 2020 Stellung genommen und die Abschnitte 10.1 und 12.16 des UStAE geändert.

Damit führt die Finanzverwaltung bei der Aufteilung des in der Rechnung des Hoteliers enthaltenen Entgeltanteile für das Frühstück eine Nichtbeanstandungs-Quote von 30 % für den Getränkeanteil ein. Bei sogenannten Businesspaketen für Leistungen, die insgesamt nicht dem befristet verminderten Umsatzsteuersatz unterliegen (wie zum Beispiel die Nutzung von Sauna oder W-Lan), wird es künftig nicht beanstandet, wenn der darauf entfallende Entgeltanteil mit 15 % des Gesamtpreises angesetzt wird.

 

Stand: 06.07.2020

Mehr

Neuigkeiten

Jahressteuergesetz 2020 beschlossen

Nachfolgend relevante Auszüge   Homeoffice Wer im Homeoffice arbeitet, kann mit steuerlichen Erleichterungen rechnen. Der Finanzausschuss beschloss am Mittwoch auf Antrag der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD eine Ergänzung des von der Bundesregierung...

BMF zur Anhebung der Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung

Zum 1. Januar 2021 treten bei der Lohn- und Einkommensteuer für Menschen mit Behinderung verschiedene Neuerungen in Kraft. Folgende Maßnahmen sind vorgesehen: die Verdoppelung der Pauschbeträge für Menschen mit Behinderungsowie erstmalig die Gewährung eines...